Vegetationsruhe


Dieser Begriff bezeichnet die Zeit des Jahres, in der Pflanzen photosynthetisch inaktiv sind und damit weder wachsen noch Blüten oder Früchte bilden. In unseren Breiten passiert dieses natürlicherweise im Winter. Die meisten Pflanzen gehen automatisch in die Vegetationsruhe, wenn die Außentemperaturen dauerhaft unter +5°C fällt.
Andersherum, wenn die Temperaturen im beginnenden Frühjahr an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen im Schnitt über +5°C steigen, dann wechseln die Pflanzen wieder in die Wachstumsphase, die sogenannte Vegetationsperiode.