Totholz

 

Totholz ist ein Begriff aus der Forstwirtschaft und dem Biotop- und Artenschutz. Er bezeichnet abgestorbene Bäume oder abgestorbene Pflanzenteile. Im frei wachsenden Wald und vor allem im Urwald fällt ständig Totholz an durch Altersschwäche der Bäume, Konkurrenzdruck und Umwelteinflüsse wie Unwetter, wechselnde Grundwasserstände, etc.. Dieses bietet einen besonderen Lebensraum für viel Insekten, Käfer, Farne, Moose und Flechten und trägt mit seinem Artenreichtum zum entstehen eines ökologisch ausgewogenen Waldes bei und zum Erhalt vieler bedrohter Arten.
Im Gartenbau verwendet man den Begriff Totholz auch gerne für abgestorbene Zweige, Äste und andere tote Pflanzenbestandteile.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.