Staunässe

 

Staunässe kann sehr leicht in Blumentöpfen entstehen, wenn viel gegossen wurde und das Wasser nicht aus dem Topf entweichen kann. Tritt dieser Fall ein, so steht der Wurzelballen der Pflanze im stehenden Wasser.

Die wenigsten Pflanzen vertragen Staunässe (mit Ausnahme von Sumpf- und Wasserpflanzen natürlich), da kaum noch Luft die Wurzeln erreicht und sie ganz leicht anfangen zu faulen. Die Pflanze kümmert deutlich, lässt die Blätter hängen und verfärbt sich wie beim Verwelken und geht schlimmstenfalls sogar ein.

Um Staunässe zu verhindern, sollte man seine Topfpflanzen immer in Töpfe mit ausreichenden Drainagelöchern im Boden pflanzen. Benutzt man solche Töpfe in Kombination mit Topfuntersetzern oder Übertöpfen, so kann das überschüssige Gießwasser ablaufen und verursacht nicht gleich eine lästige Überschwemmung. Man sollte allerdings wenige Minuten nach dem Gießen noch einmal den verbleibenden Wasserstand im Übertopf oder Blumentopfuntersetzer kontrollieren und gegebenenfalls das überschüssige Gießwasser entfernen.

Staunässe kann nicht nur im Blumentopf entstehen, sondern tatsächlich auch im Beet, wenn es sich um einen Boden mit hohem Tonanteil handelt, der eine schlechte Wasserleitfähigkeit aufweist.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.