Quecke

 

Die Quecke (Elymus) gehört zu der Pflanzengattung der Süßgräser (Poaceae) und ist eines der meistgehassten Unkräuter in unseren Breiten.
Genaugenommen handelt es sich dabei um die Kriech-Quecke (Elymus repens), die weitestgehendst weltweit verbreitet ist und sich an ihrem Standort über Ausläuferbildung sehr schnell ausbreitet.Daher stammt auch ihr Name abgeleitet von queck, quick = „zählebig“, „lebendig“. Sie wird zwischen 50 und 120cm hoch und breitet sich bei nährstoffarmen Böden über Rhizome zwischen 25 und 30 cm pro Jahr aus. Bei nährstoffreichen Böden kann dies sogar bis zu einem Meter werden.
Durch Umgraben oder tiefes Hacken verbreitet man die Quecke eher als das man ihr schadet, denn auch kleinste Rhizomteilchen können wieder austreiben und werde auf diese Art und Weise sogar noch verbreitet. Wer wirklich gegen sie vorgehen will, der muß wohl auf chemische Unkrautvernichtungsmittel zurückgreifen.