Phyllotaxis

 

Unter dem Begriff "Phyllotaxis" versteht man die Lehre von der Blattstellung bei Pflanzen.

Wer sich schon ein bißchen mit Pflanzen beschäftigt hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass die Blätter der Pflanzen nicht wahllos und ungeordnet irgendwo entspringen, sondern je nach Pflanze in einer bestimmten Anordnung zueinander.

1830 hat sich der Botaniker Karl Friedrich Schimper mit diesem Phänomen beschäftigt und bestimmte mathemathische Grundformen entdeckt wie beispielsweise wechselständig, gegenständig oder kreuzgegenständig.
Er war damit der Begründer der Phyllotaxis, obwohl man auch schon Aufzeichnungen dazu von Leonardo da Vinci gefunden hat.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.