Jauche

 

Jauchen sind gesundheitsfördernde Spritzbrühen aus vergorenen Pflanzenteilen. Am bekanntesten ist diesbezüglich sicherlich die Brennessel-Jauche.

In der Regel kann man sowohl frische als auch getrocknete Pflanzenteile verwenden. Die vorgeschriebene Menge wird in einem Behältnis zusammen mit Wasser angesetzt. Dieses sollte möglichst nicht aus Metall sein, da beim Gärungsprozess ungewollte chemische Prozesse einsetzen können. Es ist vorteilhaft, den Ansatz an einen warmen und sonnigen Ort, da dies den Gärungsprozess fördert. Jeden Tag einmal kräftig durchrühren. Bei warmen Wetter dauert es ca 10 bis 12 Tage bis die Jauche fertig ist. Wenn die Flüssigkeit anfängt zu schäumen, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass der Gärprozess begonnen hat. Wenn die Pflanzenrste zum Boden gesunken sind und die Flüssigkeit klar und braun ausschaut, dann ist die Jauche fertig. Sie kann nun in einem verschlossenen Gefäß den ganzen Sommer über aufbewahrt und genutzt werden.

Achtung!!
Man verwendet Jauchen nie unverdünnt. Halten Sie sich diesbezüglich an die Angaben aus dem Rezept.
Zur Geruchsbindung kann man ab und zu etwas Steinmehl über die Oberfläche streuen.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.