Herbstpflanzung

 

Die Herbstpflanzung von winterharten Bäumen, Sträuchern, Blütensträuchern, Rosen, Hecken und Stauden hat den Vorteil, dass der Boden in dieser Zeit die warmen Sommermonate eingespeichert hat, und somit das Wurzelwachstum der Gehölze im Gegensatz zu anderen Monaten im Jahresdurchschnitt weit übertrifft. Trockenheitsschäden, wie sie im Frühjahr auftreten, sind zudem in der Herbstjahreszeit fast komplett auszuschliessen.

Also sind immergrüne Gehölze am besten im August einzupflanzen, damit das Wurzelwerk bis zum Winter einen Kontakt mit dem Standort aufgebaut hat. Dies gilt für immergrünes Gehölz, welches seine Blätter oder Nadeln im Winter nicht verliert.