Fallobst

 

FallobstEin Überhang an Früchten, die der Baum nicht aus eigener Kraft versorgen kann, fällt vom Baum herunter und wird so "Fallobst" genannt. Je nach Witterung reguliert ein Baum seinen Fruchtbehang. Bei zu kalten und regnerischem Wetter betrifft es vor allem Steinobst, wie Pflaumen- oder Pfirsichbäume.

Reifes Fallobst ist meist nach kurzen Zeitperioden von diversen Schädlingen befallen, der Apfelwickler und die Birnensägewespe sind nur zwei Beispiele aus einem wahren Füllhorn der Insektenschädlingsarmee.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.