Einschlagen

Damit ist nicht etwa ein roher Gewaltakt gemeint, vielmehr meint es die Vorbereitung des Bodens auf zu spät eingetroffene Stauden- oder Gehölzwarensendungen. Oftmals ist dann der Boden schon gefroren, oder es fehlt zur gründlichen Bodenvorbereitung schlicht und einfach die Zeit. Ein Einschlag ist eine völlig gefahrlose Geschichte, welche auch beim späteren Eingriff, das erlaubt, was bei der hektischen Einpflanzung nicht möglich war. Um diesen Einschlag für Pflanzenwerk geschehen zu lassen, sticht man ein spatenschaufeltiefes Loch aus dem Boden aus. Dort stellt man nun alle Stauden oder Bäume nebeneinander hinein und schaufelt lockere Erde darüber.