Rosenschnitt

Rosenschnitt

Tee-Hybriden, Polyantha-bzw. Floribunda-Rosen fallen alle unter die Bezeichnung Beetrosen. Diese müssen jedes Frühjahr stark beschnitten werden. Die ideale Zeit dafür ist von Mitte März bis Mitte April. Der erste Schnitt von Beetrosen ist besonders wichtig. Er hat den Zweck den Neuaustrieb möglichst weit unten zu halten.
Wird das nicht gemacht, sehen diese Rosen bald ziemlich staksig aus und werden sie gar nicht beschnitten, so blühen sie bald nur noch an den Triebenden. Möchten sie ein
offenes buschiges Wachstum müssen sie Pflanze sehr stark zurückschneiden.

Auge

Gartenglossar: 

Das Wort Auge wird im Gartenbau und in der Pflanzenzucht für die "schlafenden" Austriebsanlagen für zukünftige Triebe verwendet, aus denen der frische Trieb dann wächst. Diese sitzen an den Blattknoten (Nodien) und lassen sich meistens durch eine deutliche Verdickung oder Ausbuchtung am Zweig erkennen.
Besonders bei Rosen hört man den Begriff sehr häufig, da das Auge wichtig ist für den richtigen Schnitt.
Schwellende Augen sind solche, bei denen sich die neue Triebspitze schon langsam zeigt.

Subscribe to RSS - Rosenschnitt